Rudolf Pehmer

* 31.01.1934 † 30.12.2020
Verabschiedung: 07.01.2021
Uhrzeit:09:00 Uhr
Ort:Obritzberg
Sonstiges:

Am Donnerstag, dem 7. Jänner 2021, besteht von 9.00 bis 12.00 Uhr
in der Pfarrkirche Obritzberg die Möglichkeit,
sich persönlich zu verabschieden.

Wir möchten unsere Verstorbenen und deren Angehörige vor pietätlosen Einträgen durch im Internet leider weit verbreitete 'Spam-Roboter' schützen. Daher bitten wir Sie höflichst, mit einem Haken vor dem Text 'Ich bin kein Roboter' zu bestätigen, dass Sie ein echter Besucher unserer Website sind und keine Maschine. Gegebenenfalls werden Sie auch noch aufgefordert, eine bestimmte Bildauswahl zu treffen. Dies ist zurzeit leider der einzig wirksame Schutz vor automatisierten Einträgen. Wir bitten, diese Unannehmlichkeit zu entschuldigen und danken für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis!

Sollten Sie im Rahmen dieses Kondolenzbuchs persönliche Daten (z.B. Ihren Namen) angeben, sind diese im Kondolenzbuch für alle Besucher der Website sichtbar. Diese Daten werden in keiner Weise von uns für andere Zwecke (weiter-) verarbeitet. Diese Daten werden gemäß Art 6 Abs 1 lit a DSGVO aufgrund Ihrer Einwilligung rechtmäßig erhoben. Zur Löschung eines Eintrags wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: info@bestattung-thennemayer.at Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung: Link

Rudolf Pehmer


Kondolenzbuch

† 30.12.2020

Silvia und Hubert Bogner:

Herzliche Anteilnahme entbieten Fam. Bogner und Mitarbeiter
Geschrieben am 08.01.2021 um 10:33

Heinrich Andreas Gunacker:

Leider durfte ich Herrn Rudolf Pehmer nur mehr in seinen letzten Lebensjahren als immer freundlichen ,neugierigen, lebensfrohen Menschen kennen lernen der sehr viel für die Jugend über hatte. Auf diesem Wege nochmal viel Kraft den Angehörigen! Fam. Gunacker Aggsbach/Dorf
Geschrieben am 07.01.2021 um 20:54

Hans und Regina Brunnthaler:

In der Dunkelheit der Trauer leuchten die Sterne der Erinnerung. In stillen Gedenken Fam.Brunnthaler (Brunni)
Geschrieben am 06.01.2021 um 18:01

Johannes Prömmer, Karlstetten:

Danke für Ihre Freundschaft Herr Pehmer. Sie werden uns fehlen. RIP. In aufrichtiger Anteilnahme.
Geschrieben am 05.01.2021 um 22:42

Petra Edtbrustner:

Der Mensch den wir lieben, ist nicht mehr da, wo er war, aber überall dort, wo wir sind und seiner gedenken. Liebe Heidi und Rudi, Bernhard und Katharina mit Elias und Elena, Christian und Natascha mit Emma, es tut mir unglaublich leid, über den Verlust eures geliebten Menschen, ich bin in Gedanken bei euch und wünsche euch viel Kraft Petra.
Geschrieben am 05.01.2021 um 13:24

Familie Macho:

Aufrichtige Anteilname Hannelore und Herbert
Geschrieben am 05.01.2021 um 11:30

Reini Ruhrhofer:

Ich durfte Rudi Pehmer kennen und schätzen lernen als ich im Jahre 1989 bei der STRM Herzogenburg angefangen hatte, wo wir gemeinsam Winterdienst und die Vorbereitungsarbeiten für den Winterdienst absolvierten, wo ert stets seine Arbeit mit seinen LKW mit viel Fachwissen und Liebe zum Beruf durchführte, und das Haus Pehmer stets Gastfreundlich war, aus dieser Zeit ist gegenseitige Wertschätzung entstanden die wir bei unseren gemeinsamen Treffen immer Pflegten. Allen Familienangehörigen mein Aufrichtiges Beileid. Lieber Rudi Ruhe in Frieden.
Geschrieben am 04.01.2021 um 20:32

Reini Ruhrhofer:

Ich durfte Rudi Pehmer kennen und schätzen lernen als ich im Jahre 1989 bei der STRM Herzogenburg angefangen hatte, wo wir gemeinsam Winterdienst und die Vorbereitungsarbeiten für den Winterdienst absolvierten, wo ert stets seine Arbeit mit seinen LKW mit viel Fachwissen und Liebe zum Beruf durchführte, und das Haus Pehmer stets Gastfreundlich war, aus dieser Zeit ist gegenseitige Wertschätzung entstanden die wir bei unseren gemeinsamen Treffen immer Pflegten. Allen Familienangehörigen mein Aufrichtiges Beileid. Lieber Rudi Ruhe in Frieden.
Geschrieben am 04.01.2021 um 20:29

Pechhacker Adi und Ramona:

Erinnerungen ,die unser Herz berühren gehen niemals verloren. In stillem Gedenken Adi und Ramona
Geschrieben am 04.01.2021 um 17:53

Heiligenbrunner Josef:

Wir, die Kamig bedanken sich bei deinem Vater/Schwiegervater für die Jahrzehnte lange sehr gute partnerschaftliche Zusammenarbeit bis hin, zu freundschaftlichen Beziehungen.
Geschrieben am 04.01.2021 um 11:40

Sonja und Sepp Vogl:

"Der Weg war steinig, der Berg zu hoch, die Kraft zu schwach, der Atem zu kurz. Da nahmen Dich die Engel in die Arme und sprachen: "Komm Heim"." Lieber Rudi, liebe Heidi und liebe Trauerfamilie! Einen geliebten, Menschen zu verlieren tut im Herzen sehr weh. Wir fühlen mit Euch und wünschen Euch in dieser schweren Zeit viel Kraft.
Geschrieben am 04.01.2021 um 00:16

Sandra & Harry:

Wer so gewirkt im Leben, wer so erfüllte seine Pflicht und stets sein Bestes hat gegeben, für immer bleibt er euch ein Licht. Ruhe in Frieden
Geschrieben am 03.01.2021 um 14:08

Sepp STRASSER:

Ein Rückblick an einen Guten Menschen stimmt mich unendlich traurig in verloren zu haben! Bin Ewig dankbar für Deine Hilfe in einer schwierigen Situation! Die Erinnerung an Euren Vater lässt in unter uns weiterleben! Meine Aufrichtige Verbundenheit und Anteilnahme!
Geschrieben am 02.01.2021 um 21:32

Gertraude Putz-Maierhofer GmbH:

Wenn ein mensch stirbt, dann es das so, als verschwände eine Schiff hinter dem Horizont: Es ist immer noch da, wir sehen es nur nicht merh. Aufrichtige Anteilnahme der ganzen Trauerfamilie! Gertraude Putz-Maierhofer Alois Maierhofer GmbH
Geschrieben am 02.01.2021 um 17:57

Familie Pamberger:

"Mit dem Tod eines geliebten Menschen verliert man vieles, niemals aber die gemeinsam verbrachte Zeit." Liebe Trauerfamilie! In diesen schweren Stunden des Abschieds von Eurem geliebten Vaters möchten wir Euch allen unser innigstes Beileid aussprechen. Unsere geschäftlichen Verbindungen (Franz erinnert sich über 50 Jahre zurück!), die Zusammenarbeit, die Begegnungen und seine Freude im Betrieb sind Spuren seiner besonderen Art, die uns an einen wunderbaren Menschen erinnern und viele Spuren in unseren Herzen hinterlassen. Wir sind sehr dankbar! In herzlicher Verbundenheit Franz und Franziska, Franz-Peter samt Mitarbeiter
Geschrieben am 02.01.2021 um 13:48

Marion und Wolfgang Lehenr:

Eines Menschen Heimat ist auf keiner Landkarte zu finden, nur in den Herzen der Menschen, die ihn lieben. Unsere aufrichtige Anteilnahme
Geschrieben am 02.01.2021 um 06:46

Fam. Gerald Schabasser:

Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich. In stiller Anteilnahme Gali
Geschrieben am 01.01.2021 um 17:11

Fam.Götzinger/Schartner:

"Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges!"(Franz von Assisi ) Wenn ein geliebter Mensch von dieser Erde geht, bleibt er doch an so vielen Orten immer bei uns: in unserer Erinnerung, in unseren Gedanken und in unserem Herzen! In stiller Anteilnahme Leo,Margarete und Sebastian Götzinger
Geschrieben am 01.01.2021 um 16:15

Alfred und Isabella Parsch:

Es ist nie der richtige Zeitpunkt, es ist nie der richtige Tag, es ist nie alles gesagt, es ist immer zu früh! Und doch sind da Erinnerungen, Gedanken, Gefühle, schöne Stunden, Momente, die einzigartig und unvergessen bleiben. Diese Momente gilt es festzuhalten und im Herzen zu bewahren. Wir entbieten unser tiefes Mitgefühl.
Geschrieben am 31.12.2020 um 19:14

Isabella Parsch u. Christian Ebner:

Trösten ist eine Kunst des Herzens. Sie besteht oft nur darin, liebevoll zu schweigen und schweigend mitzuleiden. Unsere Aufrichtigen Anteilnahme
Geschrieben am 31.12.2020 um 19:10

Anton Stockinger:

Von der Erde gegangen – im Herzen geblieben Danke für die vielen fröhlichen Stunden im Kutscher Stüberl mit dir. Sie werden uns immer an dich erinnern und dich nie vergessen lassen. Lebe wohl Rudi, ruhe in Frieden! Die Frühschoppen Runde
Geschrieben am 31.12.2020 um 17:59

Helmut und Maria Holzinger:

Allen Angehörigen unser aufrichtiges Beileid Helmut und Maria Holzinger
Geschrieben am 31.12.2020 um 16:37

Sonja und Andreas Basche:

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, Der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird.“ Ruhe in Frieden Sonja und Andreas Basche
Geschrieben am 31.12.2020 um 14:58

ASB Dunkelsteinerwald:

Als die Schritte kleiner wurden, die Wege dieser Welt zu weit, zu fremd, zu steinig - da schenkte ihm der Herr Flügel und ließ ihn fliegen in seine Ewigkkeit ! Herr Pehmer ruhe in Frieden ! In dankbarer Erinnerung die Sanitäter/innen des ASB Dunkelsteinerwald
Geschrieben am 31.12.2020 um 14:16

Lisa:

Ach Opa, all die schöne Zeit, ist jetzt Erinnerung die bleibt. Der Himmel soll deine Heimat sein, voll Liebe, Glück und Sonnenschein. In liebevoller Erinnerung Lisa und Felix
Geschrieben am 31.12.2020 um 12:40
© Bestattung Erwin Thennemayer Einzelunternehmen 2021 | Impressum | Datenschutz